Ankündigungen

Auswirkung der geänderten Verordnungen zum Infektionsschutz im schulischen Bereich

Auswirkung der geänderten Verordnungen zum Infektionsschutz im schulischen Bereich

by Mark Hubertus -
Number of replies: 0

Liebe Eltern bzw. Erziehungsberechtigte,

wir möchten Sie in dieser Ankündigung über die Auswirkung der geänderten Verordnungen zum Infektionsschutz im schulischen Bereich informieren.

 Im Einzelnen gelten seit dem 02.12.2021 folgende Änderungen:

  1. Alle Schülerinnen und Schüler unterliegen wieder der verbindlichen Testpflicht. Diese Tests erfolgen zweimal wöchentlich in der Schule. Diese Regelung gilt auch für vollständig geimpfte und genesene Schüler*innen.

  2. Die Dauerbescheinigung zum Nachweis der Teilnahme an den regelmäßigen Testungen der Schule, die vor den Herbstferien 2021 ausgestellt wurde, verliert für minderjährige Schüler am 22.12.2021 ihre Gültigkeit und können daher während der Weihnachtsferien nicht zum Nachweis eines negativen Tests auf SARS-CoV-2 verwendet werden. Neue Bescheinigungen erhalten die Schüler*innen zum Schulstart am 03.01.2022.

  3. Für volljährige Schüler*innen haben die erteilten Dauerbescheinigungen am 02.12.2021 ihre Gültigkeit verloren. D.h. diese dürfen von volljährigen Schüler*innen auch nicht mehr zum Zutritt zu 2G+ Veranstaltungen genutzt werden. Da jedoch auch volljährige Schüler*innen unabhängig von ihrem Impf- oder Genesenen Status in der Schule zweimal die Woche getestet werden, können sie für diese beiden Testungen durch die Schule jeweils ein Testzertifikat erhalten. Bitte haben Sie Verständnis, dass häufigere Testungen mit dem Ziel einer Zertifikatsaustellung in der Regel nicht möglich sind.

  4. Um einen sicheren Start nach den Weihnachtsferien zu ermöglichen, werden alle Schülerinnen und Schüler erneut Tests zur Selbstanwendung am letzten Schultag vor den Ferien erhalten.


Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche und gesunde Adventszeit!

Die Schulleitung